Der EUR ist ein modernes Stadtviertel, berühmt für seine rationalistische Architektur, entworfen und einzig und allein gebaut für die Weltausstellung, die in Italiens Hauptstadt Rom stattfinden sollte, 1942, zu Ehren des zwanzigsten Jahrestag des Marsches auf Rom.

Die Veranstaltung wurde später aufgrund des Zweiten Weltkriegs abgesagt, die Anlage, die sich da gerade noch im Bau befand, wurde zu einem späteren Zeitpunkt abgeschlossen.

Es gibt dort heute auch einen Museumsbereich, zu dem unter anderem das Museum der römischen Zivilisation gehört, das Nationalmuseum des Mittelalters und das Nationalmuseum für Urgeschichte und Ethnographie "Luigi Pigorini", zusätzlich gibt es ein neues Planetarium, mit dem dazugehörigen Museum für Astronomie, welche eröffnet wurden im Jahr 2004.